VERENA IN NEUSEELAND
VERENA IN NEUSEELAND



VERENA IN NEUSEELAND

  Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 


http://myblog.de/verena-in-neuseeland

Gratis bloggen bei
myblog.de





ueberraschung!!!

so mal schaun wie weit ich diesmal komm!ueberleg schon die ganze zeit wie ich was schreiben kann und hoffe dass ich auch ja nix vergess!

den sound haben wir dann am naechsten tag (beim 2. anlauf) gefunden, leider war des wetter nich mehr so toll und die hostels warn entweder voll oder zu teuer!also sind wir wieder zurueck nach picton gefahrn und haben wohl eines der schoensten hostels gefunden!hat vor 2 monaten aufgemacht und weils gegenueber vom friedhof is, haben sies tombtone(grabstein) genannt und so war die eingangstuer n'sarg und des haus war schwarz!aber alles andre war ganz normal und echt perfekt!unser zimmer war wie im hotel und auch die baeder warn fast besser als in nem 3-sterne-hotel!aber da wir ja schon in blenheim fuer sonntag gebucht hatten, mussten wir schweren herzens wieder abreisen!bevor wir ins andre hostel sind, haben wir dann hamstermaessig eingekauft, weil wir ja die arvbeit fuer die naechsten 2 wochen hatten und weil man n'tankgutschein bekommt, wenn man viel kauft!als wir dann am hostel ankamen, hat uns unser chef angerufen und gemeint, dass er jetzt doch kene arbeit mehr hat und sich vielleicht noch mal in n'paar tagen meldet!im hostel angekommen, wurde uns dann gesagt, dass wir nich in dem schoenen, normalen hostel-haus wohenen, sondern in dem arbeiterhaus gegenueber!das war dann auch so, wie ma sich ne hilfsarbeiter-unterkunft so vorstellt!wir haben dann sonntags noch versucht in blenheim n'andern job zu suchen, weil uns bewusst wurde dass wir eigentlich gar nich mehr auf ner plantage arbeiten wollen, aber als des nich so geklappt hat, haben wir innerhalb von ner halben stunde alle plaene uebern haufen geschmssen und die faehre fuer dienstag nach wellington gebucht!das mit den delfinen schwimmen, hat dann auch nich so geklappt, wie wir uns des dachten und so sparn wir des geld fuer irgend was andres auf der nordinsel!montagmorgen sind wir dann ganz schnell wieder in des grabstein-hostel gefahrn, die auch zum glueck n'zimmer frei hatten und sich sehr gefreut haben, dass wir so schnell wieder gekommen sind!die 4-stuendige fahrt mit der faehre war ganz gut, bis auf dass ich n'bisschen seekrank war(nich wirklich, aber ich hab mich schon besser gefuehlt) und war froh, als wir wieder auf land warn!wellington war die erste schoene stadt hier, und vom schiff aus konnte man die ganzen glashochhaeuser und riesen gebaeude bewundern!und ich sah mich schon 2 wochen lang in nem scenecafe arbeiten und des grossstadtleben geniessen, aber dieser tagtraum wurde recht schnell zerstoert, als wir merkten, dass in ganz wellington ungefaehr gar kein zimmer mehr zu bekommen war und wir am schluss in nem total alten, runtergekommenen haus schlafen mussten, in dem der fussboden au 3 teilweise lagen kunstgras-teppich bestand, weil man einfach die loecher mit nem neuen fetzen abgedeckt hat!am naechsten morgen haben wir dann auch nix gefunden und so haben wir den tag obdachlos in wellington verbracht, warn im nationalmuseum und haben die ganzen mordernen kunstwerke betrachtet!wellington is echt total modern und sauber, als ob es vielleicht vor 5 jahrn komplett neu gebaut worden waer!und jobs gabs auch zu hunderten, nur eben leider kein hostel, das mehr als ein freies bett hatte und in dem man es laenger als eine nacht ausgehalten haette!sehr schade!mittwochmittag sind wir dann n'bisschen ausserhalb von wellington in n'andres hostel gezogen, des auch schoen und neu (wenn auch n'bisschen teuer) war, in dem man einfach in dem haus der besitzer mitgewohnt hat!die aben dann auch versucht, uns mit der jobsuche zu helfen(jetzt hatten wir n'hostel, aber es gab leider keine jobs), was aber auch nich wirklich geklappt hat!zwischendurch haben wir dann versucht ne wohnung zu finden, und sind an nem schwarzen brett im supermarkt auf n'zimmer in nem"grossen" haus mit"wunderschoener sicht" gestossen, das wir uns dann auc gklaich angeschaut haben!der preis (30 euro pro woche) hat uns schon mal sehr beeindruckt und so fand ichs dann auch gar nich mehr so schlimm, dass die besitzer, mit denen wir des haus teilen sollten, totale assis warn!er (ca. 40) spielt den ganzen tag computerspiele und darf deshalb nich mehr im schlafzimmer schlafen, also schlaeft er im wohnzimmer, sie haben drei katzen, die ueberall (z.B. auf dem esstisch) rumlaufen duerfen und deren katzenklo mitten im esszimmer steht!er raucht auch den ganzen tag und unser zimmer bestand aus ner muellhalde, die sie aber bis zum naechsten tag aufraeumen wollten mit ner grossen matratze auf dem boden!ach ja und ueberall warn die katzenhaare ca. 3 cm dich auf dem teppich verteilt!irgendwie warn wir aber gar nich so erschuettert und obwohl jakob e katzenhaar-allergie hat, haben wir uns echt ueberlegt, des zimmer zu nehmen, wenn wir n'job bekommen wuerden!was dann aber (wohl zu unserm glueck) nich geklappt hat, und so sind wir am freitag an die suedostkueste nach napier?hastings gefahrn, wo sie jedes jahr ueber 17000 arbeiter auf den plantagen brauchen!und da napier ne relativ grosse stadt is, hoffte ich auf nen job in nem cafe, oder ner hotelkueche oder so, da wir ja auf keinen fall mehr fruit-picking machen wollten!

als wir dann aber nach napier kamen,das bekannt fuer seine im art deco stil erbauten haeuser ist, haben wir leider ganz schnell feststellen muessen, dass so ziemlich alle hostels ausgebucht warn!und man uns erzaehlt hat, dass die hostels in hastings total beschissen waern!so sind wir dann ziemlich lang durch die stadt gefahrn und haben n'paar leute in kostuemen gesehn und es sind n'paar old timer rumgefahrn, aber ich hab mir nix weiter bei gedacht, weil wir ja unbedingt n'gutes hostel finden mussten!als die kostuemierten leute und die autos aber immer mehr wurden und wir auf einmal ueberall plakate vom art deco weekend gesehn haben, ging mir dann endlich auch n'licht auf, warum alles restlos ausgebucht war!nach 4 stunden und wahrscheinlich 20 anrufen und besuchen in irgendwelchen hostels, campingplaetzen und appartments, sind wir dann endlich ausserhalb von napier fuending geworden!wir haben n'zimmer auf nem alten campingplatz bekommen, dass glaub ich seit 40 jahrn nich mehr veraendert wurde und dementsprechend gerochen hat, aber egal, wir hatten n'bett und n'bad und ne kueche und da ich mich schon im autouebernachten gesehen hab, warn wir dann doch ganz erleichtert!in der kueche war dann ne gruppe von ca.7 leuten,die zu dem art deco festival gehoerte, die zusammen essen vorbereiteten und uns total nett empfangen und uns gleich nach unsren namen gefragt haben, was auf den campingplaetzen sehr unueblich is!aber wir konnten ich so viel mit denen reden und so haben wir angefangen unser essen zu kochen (unter den etwas verwirrten blicken der gruppe, die immer groesser und lauter wurde)!nach ner weile haben wir dann rausgefunden, dass die den ganzen block(in dem wir auch unser zimmer hatten) gebucht hatten und der campingbesitzer des zimmer des noch frei war einfach an uns vermietet hat und die dachten, dass wir zu ihrer dance-gruppe gehoerten!wir wurden dann auch gleich zum tanzen eingeladen, aber uns hat des blosse zuschaun schon gereicht, da die taenze daraus bestanden, dass 40-70 jaehrige erwachsene mit stoecken rumhuepfen und dabei ziemlich unbeholfen und bescheuert aussehn!samstag haben wir dann wieder versucht, in napier n'hostel oder ne wohnung zu finden(wir konnten nur eine nacht in dem zimmer bleiben) und haben nach weiteren 4 stunden endlich im information-centre n'zimmer gebucht bekommen!des hostel war aber nich sooo toll und so warn wir den ganzen tag in napier und sind lieber essen gegangen, als die kueche zu benutzen!is echt hart, wie viel glueck wir haben, dass wir einfach so nach napier fahrn und genau des wochenende trefffen, an dem am meisten los is und so hatt ich dann auch mein fasching, auch wenn ich nich selbst verkleidet war!aber es war echt cool, weil man sich in die gehobenere schicht der 20-er jahre zurueck versetzt gefuehlt hat und die alles sehr perfektioniert haben!heute war auf der wiese am strand nriesen picknick, wo alle verkleideten familien auf alten stuehlen mit silbergedeck und spitzentischdecken sassen und kleine total dekorierte haeppchen gegessen haben!war echt mal was andres!ach ja ausserdem war ich beim friseur und hab jetzt endlich wieder kurze haare, war schon so genervt, weils mit langen haarn sehr unpraktisch is!heute schlafen wir dann wieder in nem andern hostel, genau um die ecke von dem letzten, aber des is ungefaehr 100 mal schoener!und ab morgen sind wir in hastings, wo wir n'hostel mal wieder unter deutscher leitung gefunden haben, des nich so schlecht war, wie uns erzaehlt wurde, wo wir in nem campingwagen schlafen werden, weil die so voll sind!und dann werden wir mal wieder arbeiten, und diesmal werden wir arbeiten!ich hoff mal dass wir was ain nem vineyard finden und nich apple-picking machen muessen!

so mehr weiss ich grad nich mehr, ach ja heut wollten wir zum cape kidnapper fahrn, auf dem ne riessen vogelkolonie bruetet, wurden dann aber (nach ner 1-stuendigen fahrt) von dem zaun des golfclubs aufgehalten, der sich auf dem cape befindet!und dann in meinem reisefuehrer nachlesen koennen, dass man nur 8km dorthin laufen kann, aber auch nur wenn man genau die gezeiten abwartet, weil man ansonsten zurueckschwimmen kann!und so sind wir halt wieder zurueck gefahrn und ham uns noch n'bisschen die autos und leute angeschaut und gaaaanz viele fotos gemacht!

und dann haben wir mal ueberlegt, wo wir ueberall warn und die bilanz is, dass wir fast die ganze suedinsel gesehn haben und dort auf fast allen strassen gefahrn sind und so 7000 km gefahrn sind und in 25 verschiedenen hostels geschlafen haben, und das in n'bisschen mehr als 2 monaten(die ersten vier wochen in christchurch zaehlen nich), sehr krass!aber wenn wir jetzt arbeiten, werden wir wohl nich alles auf der nordinsel sehn koennen, wir werden uns aber die schoensten sachen, wie vulkane, heisse thermalquellen und natuerlich die riessen strandduenen im norden, raussuchen!

so machts gut, beim naechsten mal wird meine stimmung wahrscheinlich nich mehr so toll sein, wenn ich 2 tage auf irgend ner plantage bei 40 grad gearbeitet hab und meine arbeit hasse, werd ich euch wahrscheinlich die ohrn(oder augen haha) volljammern!

bis dann verena

18.2.07 00:10
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung